17. Dezember 2020

Nach dem zweiten Stromstoss beginnt ihr Herz wieder zu schlagen

7-jähriges Kind überlebt plötzlichen Kreislaufstillstand Dank Frühdefibrillation und Wiederbelebungsmassnahmen durch Ersthelfer und First Responder.

Defibrillator von resQshock rettet Leben

Nicole ist in der ersten Klasse, sie zeichnet gerne und hat einen Wunsch: Sie möchte lernen, alle Tiere der Welt zu zeichnen.


Am 16. Oktober 2020 um 14.15 Uhr steht Nicole vor der Turnhalle der Tesserete-Grundschule (Tessin) bereit für ihre Turnstunde. Plötzlich bricht sie auf den Boden zusammen. Sie atmet nicht mehr, ihr Herz hat aufgehört korrekt zu schlagen. 


Sportlehrerin und Lehrer starten unverzüglich mit Wiederbelebungsmassnahmen. Die Tessiner Rettungsleitstelle 144 wird parallel alarmiert. Diese wiederum organisiert die örtlichen First Responder und eine Patrouille der Polizei. In kürze ist ein Defibrillator vor Ort. Das Gerät wird an Nicoles Körper angewandt und bereits nach dem zweiten Stromstoss beginnt ihr Herz wieder korrekt zu schlagen. Wenige Augenblicke später trifft der Rettungsdienst ein. Nicole wird ins Spital San Giovanni in Bellinzona gebracht und von dort ins Kinderspital nach Zürich geflogen, wo sie 16 Tage lang bleibt. 


Die kleine Nicole erhält einen internen Defibrillator, ein kleines Gerät, das in der Lage ist, Herzrhythmusstörungen zu erkennen und, falls nötig, selbständig einen lebensrettenden Stromstoss abzugeben.


Jetzt nimmt Nicole ihre gewohnten Aktivitäten wieder auf, bereit sich alle Herausforderungen des Lebens zu stellen und bald in der Lage zu sein, alle Tiere der Welt zu zeichnen.

https://www.ticinocuore.ch/it/...



Statement vom 16.12.2020

"Wir alle setzen uns dafür ein, das Patientenversorgungssystem weiter voranzutreiben.
Wir alle mobilisieren Tag für Tag viel Energie und Leidenschaft.
Wir alle haben aber Momente, in denen uns die Kraft ausgeht oder wir sogar daran zweifeln, was wir tun.
In solchen Momenten sollten wir an die kleine Nicole (7) denken, die Dank des von uns allen eingerichteten Systems weiterhin das Leben geniessen kann.
Weil einen Herzstillstand überlebt man nicht allein durch Glück..."


Roman Burkart ist Präsident des Swiss Resuscitation Council (SRC) und Direktor des Interverbandes für Rettungswesen (IVR), beide mit Sitz in Bern.