01. Dezember 2019

Defibrillator Ablaufdatum

Die Haltbarkeit der Defi-Elektroden ist je nach Marke und Typ unterschiedlich und kann zwischen 12 und 60 Monaten variieren. Die Elektroden sollten regelmässig kontrolliert und bei Bedarf ersetzt werden, um sicherzustellen, dass der AED einsatzbereit ist.

Warum haben AED Elektroden ein Haltbarkeitsdatum?

Wenn Sie im Besitz eines AEDs sind, werden Sie feststellen, dass die Elektroden eine begrenzte Haltbarkeit haben. Warum ist das so?


Durch das Anlegen der Elektroden kann der AED den Herzrhythmus messen und dann bestimmen, ob ein lebensrettender Schock notwendig ist.  Wenn der AED einen defibrillierbaren Rhythmus erkennt, wird ein elektrischer Schock durch diese Elektroden freigegeben. Damit diese beiden Funktionen korrekt ausgeführt werden können, ist ein guter Kontakt mit der Haut sehr wichtig.


Um den Kontakt zwischen Haut und Elektrode gut herstellen zu können, sind Elektroden mit einer Gelschicht beschichtet,  die nicht nur gut klebt, sondern auch gleichzeitig den Strom leitet. Mit der Zeit kann die Gelschicht in der Packung austrocknen, wodurch sich die chemische Zusammensetzung des Gels verändert, was die Klebefähigkeit der Elektroden negativ beeinflusst.  Ggf. kann der AED keine korrekte Analyse mehr durchführen, was eventuell zur Nichtabgabe eines notwendigen Schocks führt.


Durch diese Veränderung der Gelschicht kann der Hersteller die Qualität der Elektroden nur für einen begrenzt Zeitraum gewährleisten. Deshalb wird den Elektroden ein entsprechendes Haltbarkeitsdatum zugeordnet. Die Haltbarkeit der Elektroden ist je nach Marke und Typ unterschiedlich und kann zwischen 12 und 60 Monaten variieren.  Die Elektroden sollten regelmässig kontrolliert und bei Bedarf ersetzt werden, um sicherzustellen, dass der AED einsatzbereit ist.



Nützliches:

Wie kontrolliere ich die Haltbarkeit der Elektroden? Gerne helfen wir Ihnen dabei: Tel. 055 460 22 44


Wie finde ich die richtige Elektroden für meinen AED? Siehe unseren Auswahl an Elektroden zum Onlineshop